>> Home/Aktuell >> Aktuelles >> ...aus dem Vereinsleben




Weihnachtsverlosung des Gewerbevereins

Historischer Kalender 2021 der SPD
Auch für das Jahr 2021 hat die Elzer SPD wieder einen ‚Historischen Kalender’ erstellt.
Unter dem Motto: „Kleine Elzer Höhepunkte des Alltags“

…findet man hier von ‚Winterfreuden am Knoten’, über ‚Festzüge von Frohsinn und Germania’ und – wer kann sich noch erinnern? – die ‚Verhinderung eines Tores durch Charly Faist’ bis hin zum ‚Oktoberfest beim Fiddisch’ und dem ‚Innenraum der Elzer Pfarrkirche mit dem alten Altar’ allerlei Sehenswertes in ‚Schwarz/Weiß’! Dann heißt es wieder in Erinnerungen schwelgen oder auch zu erforschen, WER sich auf den Fotos aus vergangenen Zeiten erkennen lässt! Wir hoffen sehr, dass sich wieder viele Interessierte finden, die unseren Kalender – dessen Erlös wir in diesem Jahr für die Jugendarbeit beim DRK und der Feuerwehr bereit halten – gerne wieder erwerben möchten. Dankenswerterweise ist dies ab sofort wieder bei „Buch & Tee“ zum Preis von 10,00 € möglich. Gerne können Sie sich auch telefonisch an Henry Klinger (Tel. 53498), Harry Mohr (Tel. 0174 7807316) und an Benedict Michel (Tel. 0171 3295764) wenden od. sich per Mail unter ortsverein@spd.elz.de melden. Die bestellten Kalender können dann nach vorheriger Absprache bei den jeweiligen Ansprechpartnern abgeholt werden bzw. bringen wir den Kalender auf Wunsch - selbstverständlich unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen - auch gerne zu Ihnen nach Hause. Dazu bitten wir Sie den passenden Geldbetrag für uns bereit zu halten. Ein zusätzlicher Verkauf erfolgt am Samstag, 28. November von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr auch vor dem Elzer REWE Markt!
Es wäre schön, wenn wir auch dieses mal wieder VIELE mit unserem ‚Historischen Kalender’ erfreuen könnten! Und denken Sie daran: Auch als kleines Geschenk zum Nikolaustag od. zu Weihnachten ist er bestens geeignet!
An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an Otto Purtauf vom Elzer Gemeindearchiv, für seine - wie schon in den Jahren zuvor – stets kompetente Beratung und Unterstützung, ebenso an Bernd Lormann und die Werbeagentur Alfred Weber.

Katholische öffentliche Bücherei
Die Bücherei bleibt ab dem 02. November vorübergehend den ganzen Monat geschlossen!
Eine Öffnung hängt von der Entwicklung der Corona-Infektionszahlen ab. Wir informieren Sie rechtzeitig, wann wir wieder öffnen.
Sämtliche momentan entliehene Medien verlängern wir automatisch!
Virtueller Besuch der Bücherei
Die Bücherei bleibt zwar vorübergehend geschlossen, aber elektronische Medien wie E-Books, E-Magazine und E-Audio können weiterhin entliehen werden.
Als besonderen Service bieten wir für die Zeit der Schließung folgendes an:
Leser, die noch nicht für die Onleihe freigeschaltet sind, können diese für die Dauer von drei Monaten kostenlos nutzen. Interessierte, die keine Leser sind, können dieses Angebot ebenfalls nutzen.
Möchten Sie nach Ablauf der drei Monate die Onleihe weiter nutzen, fällt die übliche Jahresgebühr in Höhe von 15,- Euro an. Schicken Sie bitte eine E-Mail an info@koeb-elz.de, wenn Sie diesen Service nutzen möchten.
Die digitale Bibliothek bietet folgende Medien an:
Kinderbibliothek: 2220 Medien
Jugendbibliothek: 1502 Medien
Schule & Lernen: 86 Medien
Sachmedien & Ratgeber: 3633 Medien
Belletristik: 9117 Medien
E-Audio (aus den obigen Bereichen): 3502
E-Magazine: 62 Abos

Der Bestand wird alle 14 Tage erweitert.
Alle Einzelheiten über die Ausleihe elektronischer Medien finden Sie unter www.libell-e.de.
nen die Onleihe dann kostenlos für 3 Monate nutzen!

DRK sucht Nachwuchs

Ernst-Joeres-Feuerwehrstiftung-Limburg-Weilburg
Förderverein der Feuerwehr Elz und Gemeinde Elz sind Gründungsmitglieder
der „Ernst-Joeres-Feuerwehrstiftung-Limburg-Weilburg“
Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Elz sowie die Gemeinde Elz sind Gründungsmitglieder der am 25. September 2020 mit einem kleinen Festakt in der Weilburger Schlosskirche gegründeten „Ernst-Joeres-Feuerwehrstiftung-Limburg-Weilburg“.
Neben dem Landkreis, den Städten und Gemeinden, sowie zahlreichen Feuerwehr-Vereinen wurden auch namhafte heimische Unternehmen sowie einige Privatpersonen Gründungsmitglieder, die das Gründungskapital aufbrachten.
Zum Vorsitzenden der Stiftung wurde der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Thomas Schmidt, gewählt.

Zweck der Stiftung ist die Mildtätigkeit für bedürftige Feuerwehrleute und deren Angehörige in persönlichen Notlagen. Stiftungsaufgabe ist zudem, den ehrenamtlichen Brand- und Katastrophenschutz in den Feuerwehren innerhalb des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e. V. zu unterstützen und zu fördern.
Der Zweck wird unter anderem verwirklicht durch:
• finanzielle Zuwendungen an Einsatzkräfte, deren Lebenspartner*innen oder nahe Familienangehörige, die insbesondere infolge der Dienstausübung erhebliche gesundheitliche Nachteile erlitten haben.
• Zuschüsse für die Eigenbeteiligung bei Krankenbehandlungs- und Rehabilitationsleistungen an Einsatzkräfte, deren Lebenspartner*innen oder nahe Familienangehörige.
• Förderung der Mitgliedergewinnung innerhalb der Feuerwehren, im Speziellen durch die Stärkung der Kinder- und Jugendfeuerwehren.
• Stärkung des Ehrenamtes, insbesondere in der Form der Durchführung von Veranstaltungen über die Aufgabe und Bedeutung des Ehrenamtes innerhalb der Feuerwehren und der Stiftung.
Die „Ernst-Joeres-Feuerwehr-Stiftung Limburg-Weilburg“ (EJFS) ist die dritte Feuerwehrstiftung im Bundesland Hessen.
Die Stiftung wurde nach dem ersten Kreisfeuerwehrverbands-Vorsitzenden und zugleich ersten Kreisbrandinspektor des 1974 zusammengelegten Landkreises Limburg-Weilburg, Ernst Joeres, benannt.

25.000 Euro für Elzer Heimatmuseum „Haus Loer“
Das Museum „Haus Loer“ in Elz erhält 25.000 Euro Fördermittel aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“. Das teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit. Die Förderung soll für die Ausstellungsmodernisierung verwendet werden. Das Soforthilfeprogramm ist Teil des Förderprogramms „Kultur in ländlichen Räumen“. Die Mittel stammen aus dem „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“.

Außerordentlich erfreut zeigten sich Bastian Hoffmann und Josef Schmitt vom Elzer Geschichts- und Museumsverein darüber, dass sie vom Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch die Information über das Soforthilfeprogramm für Heimatmuseen bekamen. "Wir danken an dieser Stelle ganz besonders unserem Abgeordneten Klaus-Peter Willsch für den Hinweis und die hilfreiche Unterstützung bei der Abwicklung des Antrages für das Programm“, so Schmitt. "Mit dem Zuschuss in Höhe von 25.000 Euro ist der Verein in der glücklichen Lage, einen langgehegten Gestaltungsplan zu verwirklichen und das Gemeindemuseum Haus Loer mit neuen Glasvitrinen ausstatten zu können."

Das Projekt „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“ des Deutschen Verbandes für Archäologie e.V. (DVA) richtet sich in Kooperation mit dem Deutschen Museumsbund e.V. (DMB) an regionale Museen, Freilichtmuseen, archäologische Parks und Träger von Bodendenkmalstätten in ländlichen Räumen mit bis zu 20.000 Einwohner. Diese Einrichtungen konnten Mittel beantragen, um Modernisierungsmaßnahmen und programmbegleitende Investitionen durchzuführen.

Der Elzer Geschichts- und Museumsverein besteht seit 1988 und hat zurzeit 330 Mitglieder. Der Verein wurde seinerzeit von den gemeindlichen Gremien und dem Gemeindevorstand mit dem Ziel ins Leben gerufen, Geschichte erlebbar zu machen und auch nachfolgenden Generationen Bewusstsein und Verständnis zum gelebten Miteinander zu vermitteln. Mit Stolz blickt der Geschichts- und Museumsverein auf über 35 Ausstellungen in dieser Zeit im Heimatmuseum „Haus Loer“ zurück. Angefangen von regionalen historischen Ausstellungen bis hin zu Ausstellungen mit internationalem Anspruch, wie zum Beispiel die Ausstellung "Apulische Vasen", die vom Hamburger Museum nach Elz und weiter nach Paris wanderte. „Seit vielen Jahren kenne ich die Verantwortlichen vor Ort persönlich und habe schon des Öfteren mit ihnen vertrauensvoll zusammenarbeiten dürfen. Durch die hervorragende Arbeit vor Ort ist der Museumsverein für die Region unverzichtbar geworden. Ich freue mich sehr, dass der Verein die im Mai beantragten 25.000 Euro nun auch gewährt bekommt“, sagt Willsch.

Musikverein unter neuer Leitung
Ein neuer Mann am Dirigierpult.
Erst 2018 hatte Wolfram Domay den Musikverein von Paul Pfeiffer übernommen.
In seiner Zeit als Dirigent konnte Wolfram mit den Elzer Musikanten große Erfolge bei zwei Kirchenkonzerten und dem Jahreskonzert 2019 feiern.
Corona-bedingt musste unser Jahreskonzert im Mai 2020 leider abgesagt werden.
In der Zeit zuvor hatten sich bereits die Meinungen von Musikanten und Dirigent zur Umsetzung der Proben und über die musikalische Orientierung des Vereins merklich auseinander entwickelt. Das ging so weit, dass man zuletzt im Mai 2020 gemeinsam beschloss, die musikalische Zusammenarbeit zu beenden.

Glücklicherweise konnte recht schnell ein Nachfolger gefunden werden. Sein Probedirigat am 9. Juli 2020 fand zwar unter erschwerenden Corona-Einschränkungen statt, trotzdem war dem Vorstand der Elzer Musikanten schnell klar, dass Marcus Müller der neue Dirigent sein wird. Dank der vielen positiven Rückmeldungen aus den Reihen des Orchesters und den offenen Gesprächen zwischen Marcus und dem Vorstand konnte diese Entscheidung sehr schnell getroffen werden. Seit der Wiederaufnahme der gemeinsamen Proben im Bürgerhaus am 13. August ist Marcus Müller nun offiziell der neue Dirigent der Elzer Musikanten 1958 e.V.

1979 in Stralsund geboren, begann Marcus Müller schon früh seine musikalische Laufbahn. Zunächst lernte er ab 1990 Trompete an der Musikschule der Hansestadt Stralsund. Hier konnte er unter anderem musikalische Erfahrungen in verschiedenen Ensembles wie Blechbläserquintett, BigBand und Kammerorchester sammeln. Bald folgte der schrittweise Wechsel von der Trompete zum Waldhorn. Von 1998 bis 2001 war er als Hornist im Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern tätig. Gleichzeitig leistete er nach dem Abitur von 1999 bis 2001 seinen Wehrdienst beim Heeresmusikkorps Neubrandenburg. Ab 2001 spielte Marcus Müller im Ausbildungsmusikkorps Hilden mit angeschlossenem Musikstudium "Waldhorn" an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Nach Abschluss seines Studiums wurde er 2005 als Musikfeldwebel im Musikkorps 300 Koblenz eingesetzt, wo er 2011 seine militärische Laufbahn beendete. Es folgte ein weiteres Studium mit anschließender Beschäftigung an der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises in Bad Ems. Die Verbindung zur Musik ging dabei nie verloren. Marcus Müller sammelte bereits bei mehreren Musikvereinen Dirigiererfahrung. Unter anderem leitete er von 2010 bis 2020 den Musikverein "In Treue fest" Koblenz-Immendorf. Auch für verschiedene Jugendorchester trug und trägt er die Verantwortung. So dirigiert er z.B. seit 2017 das Jugendorchester des Musikverein Holler e.V.

Der Musikverein Elzer Musikanten 1958 e.V. freut sich, mit Marcus Müller einen jungen, kompetenten Dirigenten gefunden zu haben, der mit den Belangen eines Musikvereins bestens vertraut ist und die musikalische Entwicklung der Elzer Musikanten weiter vorantreiben kann.

Wieder regelmäßige Proben der Elzer Musikanten
Die Elzer Kirmes steht vor der Tür. Eigentlich einer der Höhepunkte im Musikkalender der Elzer Musikanten. Eigentlich...
Dieses Jahr ist, dank der Corona-Pandemie, alles anders. Die Kirmes kann nicht in gewohnter Form stattfinden. Und somit haben auch die Musikanten am Kirmeswochenende wenig zu tun. Gemeinsam mit den Kirmesburschen, der Kirchen- und der Zivilgemeinde versuchen wir zumindest den traditionellen Teil der Kirmes zu feiern.
Dazu soll am Kirmessonntag das Kirmesständchen bei Pfarrer und Bürgermeister stattfinden. Alle Beteiligten arbeiten dabei an einem gemeinsamen Konzept für die Veranstaltung, natürlich unter Einhaltung der dann gültigen Corona-Beschränkungen.
Damit die Musikanten die Besucher auch angemessen unterhalten können, muss natürlich geprobt werden. An normales Proben im Haus der Vereine ist aktuell natürlich nicht zu denken, der Probenraum ist zu klein um die nötigen Abstände einzuhalten. Daher hat der Vorstand ein Hygiene-Konzept erarbeitet, dass uns das Proben im Bürgerhaus möglich macht. Seit dem 13. August können die Musikanten nun nach fast 5 monatiger Pause wieder gemeinsam und unter Einhaltung aller notwendigen Corona-Beschränkungen proben und somit auch die Elzer Kirmes angemessen vorbereiten.
Dies gilt übrigens auch für die 7 Jungmusiker aus dem bisherigen Jugendorchester, die den Sprung gewagt haben und die Elzer Musikanten nun tatkräftig im Stammorchester unterstützen. Herzlich willkommen!!!
Als zusätzlicher Event kommt nun noch das Mitgestalten des „Anlagen Open Air“ am 13. September hinzu. Die Musikanten freuen sich sehr auf den ersten Auftritt seit 6 Monaten und nehmen dies direkt zum Anlass, den Gästen den neuen Dirigenten vorzustellen.

Erste Hilfe – jetzt auch in Elz
Seit diesem Jahr bietet der DRK-Ortsverein Elz Erste-Hilfe-Kurse in seinem Vereinsheim an. Zu unseren ersten Gästen gehörten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Elzer Firmen Elektro Rossbach und der Schreinerei Faust Holzmanufaktur.
Der DRK-Ortsverein Elz hat in diesem Jahr seine Aufgabenpalette erweitert und bietet nun Erste-Hilfe-Kurse in den Räumlichkeiten des DRK-Zentrums im Gewerbegebiet an. Zwar durchbrach die Corona-Pandemie die ursprünglichen Planungen, jedoch konnte dann etwas verspätet im Juni der erste öffentliche "Rotkreuz-Kurs" von Seminarleiter Sebastian Stötzer – langjähriges aktives Mitglied im Elzer Roten Kreuz – durchgeführt werden.
Anfang Juli nutzten daraufhin zwei Elzer Unternehmen das neue Angebot und charterten direkt einen kompletten Kurs für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Michael Rossbach und Peter Faust frischten so mit ihrer Belegschaft ihre handwerklichen Fähigkeiten im Umgang mit schweren Verletzungen oder akuten lebensbedrohlichen Zuständen auf, wie sie jederzeit auf einer Baustelle, in der Werkstatt oder auch im privaten Umfeld anzutreffen sein könnten. Der Pandemie geschuldet hielt man den gebotenen Abstand voneinander und musste sich auf wenige praktische Übungen beschränken. Dennoch stellten alle Teilnehmer unter Beweis, dass sie nicht nur mit Spannungsprüfer und Säge umgehen können, sondern auch medizinische Notfälle versiert meistern.
Der DRK-Ortsverein Elz lädt alle Interessierten zu den nächsten beiden öffentlichen Rotkreuzkursen ein. Die Onlineanmeldung erfolgt über die Website des DRK-Kreisverbandes Limburg. Die Lehrgangsgebühr beträgt 38,00 Euro pro Teilnehmer.
1. Termin: 7. und 8.9.2020, jeweils 17 bis 21 Uhr
2. Termin: 14. und 15.12.2020, jeweils 17 bis 21 Uhr
Daneben bietet der DRK-Ortsverein Elz auch gerne an, weitere Seminare für geschlossene Teilnehmergruppen (Betriebe, Vereine etc.) in seinem Vereinsheim durchzuführen. Melden Sie sich dazu einfach per Mail bei der Bereitschaftsleitung unter bereitschaftsleitung@drk-elz.de.

Mitmachen beim neuen Jugendchor Elz

P!tch Please!
Jugendchor Elz

START:  21.06.2020
WAS WIRD GEMACHT:  Aktuelle Popmusik
ALTER:  15-25 Jahre
WANN:  sonntags von 16-18 Uhr
WO:  Bürgerhaus Elz
LEITUNG:  Nicolas & Raphael Ries

Bei Intersse E-Mail an: info@pitchliease-elz.de
www.pitchplease-elz.de


Die Minigolf-Anlage
Minigolf-Anlage des Elzer Verschönerungsvereins

Die Minigolf-Saison 2020 endet am 30. September!

Der Spielbetrieb wird kontaktfrei ausgeübt. Auf Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Spielern sollte geachtet werden. Desinfektionsmaßnahmen an den Spielgeräten, Schlägern und Bällen werden selbstverständlich durchgeführt.

Unsere Öffnungszeiten haben wir, wie folgt, geändert:
Mittwoch von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag und Samstag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene: 3,00 €       
        Kinder: 1,50 €

Auch das Cafe - Nussbaum hat wieder geöffnet und freut sich mit dem schönen Biergarten auf zahlreiche Gäste.

Kontakt über den Verschönerungsverein 1912 e.V. Elz
E-Mail: kraemerelz@t-online.de
Termine nach Vereinbarung:
Vorsitzender Karl Lindig, Tel: 06431 54766 oder 0170 9215053 
oder Georg Pauli, Tel: 06431 53123 oder 0152 28994562

Vorstand Verschönerungsverein Elz

Die Bücherei hat wieder geöffnet!

Vorübergehend wird die Bücherei mittwochs von 16.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 16.00 bis 18.00 Uhr geöffnet sein.
Montags bleibt die Bücherei vorerst wegen personeller Engpässe geschlossen.
Änderungen der Öffnungszeiten geben wir rechtzeitig bekannt.

Liebe Leserinnen und Leser!
Wir tun alles, um Sie und uns zu schützen, daher:
• Halten Sie während des Büchereibesuchs mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Nutzern!
• Kommen Sie bitte (wenn möglich) allein, denn es dürfen nur zehn Personen gleichzeitig in der Bücherei sein. Daher bitten wir Sie auch, sich aus Rücksicht auf andere Leser nicht allzu lange in der Bücherei aufzuhalten.
• Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Schutz.
Bei trockenem Wetter richten wir vor der Tür eine Rückgabe-Station für Medien ein, so dass Sie die Bücherei für die Rückgabe nicht betreten müssen.
Kontaktloses Ausleihen ist ab sofort auch möglich!
Sie teilen uns telefonisch oder per Email Ihre Medienwünsche mit. Hierfür recherchieren Sie in unserem Bestandskatalog unter www.koeb-elz.de und geben konkret an, was sie ausleihen möchten. Sie lesen gerne Krimis, suchen ein Backbuch, Bilderbücher und Tonies für Ihre Kinder, haben aber keine konkreten Angaben zu den Medien? Kein Problem! Wir stellen Ihnen etwas zusammen. Entweder übergeben wir Ihnen an der Tür der Bücherei die Medien oder Sie lassen diese abholen.
Onleihe
Es ist natürlich weiterhin möglich, elektronische Medien wie E-Books, E-Magazine und E-Audio auszuleihen. Als besonderen Service bieten wir für die Zeit der Corona-Krise weiterhin folgendes an:
Leser, die noch nicht für die Onleihe freigeschaltet sind, können diese für die Dauer von drei Monaten kostenlos nutzen. Erst nach Ablauf dieser Zeit fällt die übliche Jahresgebühr in Höhe von 15,- Euro an. Schicken Sie bitte eine E-Mail an info@koeb-elz.de, wenn Sie diesen Service nutzen möchten.



Die digitale Bibliothek bietet folgende Medien an:
Kinderbibliothek: 1942 Medien
Jugendbibliothek: 1444 Medien
Schule & Lernen: 68 Medien
Sachmedien & Ratgeber: 3373 Medien
Belletristik: 8405 Medien
E-Audio (aus den obigen Bereichen): 3005
E-Magazine: 51 Abos

Der Bestand wird alle 14 Tage erweitert.
Alle Einzelheiten über die Ausleihe elektronischer Medien finden Sie unter www.libell-e.de.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kulturkreis Elzer Bürgerhaus

Jahresprogramm 2020

Kontakt und Information:

Kulturkreis Elzer Bürgerhaus e.V.,
Rathausstraße 39
65604 Elz

Telefon 06431 9575-12
Kulturkreis-Newsletter über www.kelz-online.de

Programm

 



Bücherei Elz ist nun rund um die Uhr geöffnet!

Medien ausleihen an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr und das 365 Tage im Jahr – die E-Leihe macht’s möglich
Ganz komfortabel mit wenigen Klicks wählt man aus dem digitalen Bücherregal seinen Lesestoff oder Hörbücher aus und schon kann man sein Lieblingsbuch lesen oder hören!
Weit über 2000 Medien – Romane, Kinder- und Jugendbücher, Sachbücher, Hörbücher sowie Zeitschriften umfasst das digitale Angebot momentan.  Und der Bestand wächst kontinuierlich an, denn aktuelle Medien sollen für den Leser zügig bereit stehen.
Unter www.libell-e.de finden sich alle Informationen zum Herunterladen auf ein Endgerät wie E-Book Reader, Tablet, PC, Mobiltelefon.



Feuerwehr Elz

Elzer Geschichts- und Museumsverein

Der Geschichts und Museumsverein Elz bietet Sonderführungen nach Vereinbarung an.

•    Barocke Altäre der Hadamarer Schule in Elz
•    das Keltische Grabfeld im Elzer Wald
•    Ausstellungen im Haus Loer

Terminabstimmung mit Herrn Josef Schmitt unter Tel: 06431-52545


 Startseite Kontakt Impressum Datenschutz Hilfe